Kaiser Prototypenbau bildet aus

Kompetente Facharbeiter sind das Herz eines erfolgreichen Industrieunternehmens. Auch in der Prototypenbau-Branche ist der Nachwuchs enorm wichtig. Deshalb bietet Kaiser Prototypenbau Ausbildungen für drei wichtige Berufe in diesem Bereich an:

Ausbildung als Werkzeugmechaniker/in

Anhand von technischen Zeichnungen stellen Werkzeugmechaniker Druck-, Spritzguss, Stanz- und Umformwerkzeuge sowie Press- und Prägeformen her. Dafür wenden Sie Verfahren wie Bohren, Fräsen oder Drehen an. Es wird sowohl manuell als auch mit computergesteuerten Maschinen gearbeitet. Werkzeugmechaniker überprüfen weiterhin die Maße der fertigen Werkstücke auf das Genaueste. Auch die Wartung von Anlagen und Maschinen gehört zum Aufgabenbereich dieses Berufs.

Die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker dauert 3,5 Jahre.

Voraussetzungen für diese Ausbildung:

  • technisches und mathematisches Verständnis
  • sorgfältige Arbeitsweise
  • handwerkliches Geschick
Ausbildung als Mechatroniker/in

Mechatroniker bauen Anlagen aus mechanischen, elektronischen und computergesteuerten Bauteilen zusammen. Verschiedene Baugruppen werden zu Systemen verbunden und ggf. verkleidet. Außerdem kümmern sich Mechatroniker um die Umsetzung von Schaltplänen, programmieren und installieren die Steuerungssoftware für Produktionsanlagen und verdrahten elektronische/elektrotechnische Teile.

Die Ausbildung zum Mechatroniker dauert 3,5 Jahre.

Voraussetzungen für diese Ausbildung:

  • sorgfältige Arbeitsweise
  • handwerkliches Geschick
  • Spaß am Kundenkontakt
Ausbildung als Zerspanungsmechaniker/in

Zum Beruf des Zerspanungsmechanikers gehören das Drehen und Fräsen von Maschinen- und Anlagenteilen aus Metall, das Einrichten von Werkzeugmaschinen, die Erstellung von Programmen für CNC-Maschinen sowie die Dokumentation von Prüf- und Arbeitsergebnissen. Zerspanungsprozesse werden geplant und die entsprechenden Produktionsprozesse überwacht.

Die Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker dauert 3,5 Jahre.

Voraussetzungen für diese Ausbildung:

  • Interesse für technische Zusammenhänge
  • sorgfältige Arbeitsweise
  • räumliches Vorstellungvermögen

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds

             

Weitere Informationen unter:

www.esf.nrw.de · www.arbeit.nrw.de · ec.europa.eu